Behandlung von Gonarthrose

Einmalinjektion mit quervernetztem Natriumhyaluronat

Quervernetzung allein durch Chondroitin

Langanhaltende Symptomlinderung und sehr gute Verträglichkeit

Frei von tierischen Eiweißen

 


Hialurom Hondro ist eine sterile, viskoelastische Natriumhyaluronatlösung zur intraartikulären Injektion. Die Wirksamkeit ist durch eine klinische Studie* belegt.

 

Wirkung:

- Linderung von Gelenkschmerzen

- Verbesserung der Gelenkmobilität

- Schutz des Knorpels

 

Die Quervernetzung hat positiven Einfluss auf die Elastizität der Hyaluronsäure. 

 

Chondroitinsulfat hat optimierende Eigenschaften beim Stoffwechsel im Gelenkknorpel und beeinflusst die Hyaluronsäureproduktion positiv.

 

In den Empfehlungen der European League Against Rheumatism (EULAR) bei Kniearthrose wird Chondroitinsulfat der höchste Evidenzgrad (1) und der höchste Empfehlungsgrad (A) zugewiesen.

 

60 mg/3 ml Natriumhyaluronat + 90 mg/3 ml Chondroitinsulfat Natrium
60 mg/3 ml Natriumhyaluronat + 90 mg/3 ml Chondroitinsulfat Natrium

Anwendungsgebiete:

  viskoelastische Ergänzung oder Ersatz für Synovialflüssigkeit im menschlichen     Kniegelenk 

-   symptomatische Behandlung von leichter bis schwerer Kniegelenkarthrose 

 

Eine einzige Injektion Hialurom Hondro stellt den Schutz des Gelenkes durch eine gute Schmierung und Stoßdämpfung wieder her und führt zu einer signifikanten Verbesserung der Symptome.

Durchführung der Behandlung:

Die Durchführung der Behandlung erfolgt als einmalige intraartikuläre Injektion.

 

Wiederholte Behandlungen sind bei Bedarf möglich.



Hier geht es zur Patientenbroschüre und Gebrauchsinformationen von Hialurom Hondro. Gerne können Sie die Patientenbroschüre auch direkt bei uns kostenlos als Flyer bestellen.


Hialurom Hondro ist erhältlich in einer Faltschachtel mit einer Fertigspritze.

 

Hier ist Ihr direkter Weg zur Bestellung. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


*„Einsatz von Hialurom Hondro, sterile Lösung für Injektion, bei der Behandlung von Arthrose“. Nationales Institut für Rehabilitation, Bukarest, Rumänien, 2014.